Polariskop

Herzlich Willkommen!

Hier werden wir einen kurzen Ablauf der wichtigsten Messungen bei einer Edelstein-Graduierung aufzeigen.

Die erste Polariskop-, und Konoskopmessung


    1. PolariskopDas Polariskop dient der Bestimmung geschliffener oder roher Edelsteine. Mit Hilfe von zwei Polarisations Filtern beobachten Sie die Struktur und optischen Eigenschaften der Edelsteine oder Mineralien. Der Edelstein wird zwischen den Filtern während einer Rotation von 360° beobachtet.

      Das isotrope bzw. kubische Mineral modifiziert das Licht nicht und bleibt dunkel und unverändert. Das anisotrope oder doppelbrechende Mineral modifiziert das Licht und erzeugt ein 4 maliges Blinken des Steines während einer kompletten Rotation. Das micro kristalline Mineral bleibt permanent hell. Die inneren Spannungen werden sichtbar. Wie Wolken huschen Sie über den Stein während einer Rotation. Damit bestimmen Sie synthetische Spinelle welche nach dem Verneuil Verfahren hergestellt wurden. Gewisse Diamanten und Granate erzeugen einen vergleichbaren Effekt. Das Polariskop dient der Untersuchung von größeren Mengen von geschliffenen oder rohen Steinen. Es erlaubt Ihnen die untersuchten Steine einer der 4 Gruppen zuzuteilen:

      - isotrop; einfachbrechend; kubisch / - anisotrop; doppelbrechend / - amorph; micro kristallin / - spannungs - doppelbrechung

    2. KonoskopDas Konoskop, ein Zubehör zum Polariskop, dient dem Sichtbar machen der Achsenbilder von doppelbrechenden Steinen.


         Doppelbrechend Einachsig    Doppelbrechend Zweiachsig    Bullauge    Konoskopmessung